Satire gegen Herzog Heinrich den Jüngeren von Wolfenbüttel 1541

Der Magdeburger Reformator Nikolaus von Amsdorf verfasste anonym sein „Getichte, wie fromm Herzog Heinrich und wie böse die Lutherischen sein“, für das vier Ausgaben in Wittenberg und Magdeburg nachgewiesen sind (VD 16 A 2364-2365, siehe Georg Kuhaupt: Veröffentlichte Kirchenpolitik, 1998, S. 289, hinzu kommt nach der VD16-Datenbank VD16 ZV 532 ). Eine zeitgenössische Ausgabe liegt meines Wissens nicht digital vor, aber der Text ist verfügbar in Oskar Schades Satiren und Pasquille aus der Reformationszeit Bd. 1, 2. Ausgabe, 1863, S. 48ff. Am 25. August 1541 hat eine Kanzleihand das Gedicht abgeschrieben. Das Manuskript gelangte in die Universitätsbibliothek von Pennsylvania (UPenn) und wurde jetzt dort digitalisiert und ins Netz gestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.