Videokunst auf YouTube?

Luther wird vom Thesenanschlag abgehalten

Das Guggenheim-Museum in New York hatte zu einem Wettbewerb aufgerufen, mit dem die besten (künstlerischen) Videos auf YouTube gefunden werden sollten. Aus 23.000 Einsendungen aus 90 Ländern wurden 125 ausgefiltert, aus denen eine Jury dann die 25 besten auswählte.  Zu den Gewinnern zählt This Aborted Earth: The Quest Begins von Michael Banowetz und Noah Sodano, das die Jury als “darkly comedic animated epic composed entirely of vintage engravings” beschreibt. Unverkennbar erscheint der Einfluss von Monty Pythons.

Das Video wirbelt Versatzstücke aus der Menschheitsgeschichte in Art eines Fantasy-Abenteuers herum. Es setzt – wie Monty Pythons – bei der humanistischen Anklage gegen Gewalt und Intoleranz eher auf grobschlächtige Effekte. Ist das Kunst? Ist es unterhaltsamer Populär-Trash oder ernstzunehmende künstlerische Geschichtsdeutung? Oder sind das womöglich die falschen Schubladen? Was meinen Sie? Unser Kommentarbereich (Link rechts unten neben der Autorkennung Redaktion) freut sich auf Ihre Stellungnahmen.


Ein Gedanke zu „Videokunst auf YouTube?

  1. Die Intention ist klar, ich persönlich finde “Monthy Python’s” indes treffender, weil radikaler im Einsatz der Effekte. Mit den Bildversatzstücken scheint mir das Ganze gelegentlich etwas zu sorglos, da werden mir Stile und Zeiten zu beliebig zusammengewürfelt.

    Besser gefällt mir die ebenfalls bei YouTube kursierende Animation des berühmten Teppichs von Bayeux:

    http://www.youtube.com/watch?v=LtGoBZ4D4_E&feature=related

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.