Tagging im Weblog

Die AutorInnen können zu jedem Eintrag beliebig viele Schlagwörter („Tags“) vergeben. Man nennt das dann neudeutsch „Tagging“. Die vergebenen Tags und ihre Häufigkeit werden dann rechts in einer Schlagwortwolke dargestellt.

Wie eine solche Wolke in einem vergleichbaren Weblog ausschaut, kann man am Blog von Arthistoricum. net sehen.

Schlagwörter zum Zeitaspekt: 1400, 1500, 1600, 1700, 1800, 1900, 2000. Wird ein Thema aus dem 16./17. Jahrhundert behandelt, werden als Tags 1500, 1600 vergeben. Für aktuelle Themen (z.B. Hochschulpolitik oder Web 2.0) ist das Tag 2000 zuständig.

Ansonsten gibt es kein kontrolliertes Vokabular. Es können thematische Aspekte (Reformation, Dreißigjähriger Krieg, usw.), aber auch methodische (Hochschullehre, Schule, usw.) in den Schlagwörtern angesprochen werden. Die Redaktion wird sich bemühen, für Konsistenz bei der Schlagwortvergabe zu sorgen.

Die folgende Liste von Tags soll lediglich Ideen für mögliche Inhalte vermitteln: Architektur – Archive – Ausstellungen – Bibliotheken – Bilder – Blogosphäre – Computerspiele – Datenbanken – Denkmalschutz – Didaktik – Digitalisate – E-Publikationen – Fernsehen – Filme – Genealogie – Gender – Hilfswissenschaften – Historische Vereine – Hochschullehre – Hochschulpolitik – Informationskompetenz – Interview – Karten – Kunst – Literatur – Quellen – Museen – Open Access – Schule – Videos – Web 2.0 – Websites – Wikis – Wikipedia – Wissenschaftsbetrieb  – Wissenschaftsgeschichte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.